Physiopraxis Imke Goßel in München

Therapien

 

Diese Therapiemöglichkeiten erwarten Sie in unserer Praxis:

 

Krankengymnastik (KG)

Die angewandten Verfahren sind spezielle krankengymnastische Techniken, für den Patienten dosierte Bewegungsformen aus Sport und Gymnastik sowie Bewegungsabläufen aus den Alltagsbewegungen. Dabei wird nach verschiedenen Konzepten gearbeitet, u.a. nach – Brügger – Klein Vogelbach – PNF.

Auch die Atemtherapie ist ein Teil der Krankengymnastik.

 

Manuelle Therapie (MT)

Bei der Manuellen Therapie handelt es sich um eine präzise und ausgefeilte Diagnostik von Funktionsstörungen im Bewegungssystem. Mit Hilfe gezielter Mobilisationen lassen sich Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, die mit einer Funktionsstörung im Sinne einer Blockierung einhergehen, therapieren.

Wir arbeiten mit zwei verschiedenen Techniken der manuellen Therapie: – G. D. Maitland – O. Evjenth & F. Kaltenborn.

 

Klassische Massagetherapie (KMT)

Bei der Massage findet eine befundgerechte Behandlung von Gewebe und Muskeln durch Druck- und Zugreize statt, die unter anderem eine Beeinflussung des Spannungszustandes der Muskulatur bewirkt.

 

Lymphdrainage (MLD)

Dies ist eine Form der Streichmassage, um Stauungen (Schwellungen infolge einer Ansammlung von Gewebeflüssigket, z.B. nach Operationen) innerhalb des Lymphkreislaufs zu beheben. Je nach Symptomatik dauert diese Behandlung 30, 45 oder 60 Minuten.

 

Beckenbodengymnastik

 

Sportphysiotherapie

 

Extension / Traktion (EXT oder TR)

Dies ist eine Technik, bei der ein Zug auf ein Gelenk ausgeübt wird, um dort eine momentane Entlastung zu bewirken. Hierbei kann man manuell (mit den Händen) und im Schlingentisch arbeiten.

 

Nervenmobilisation nach Butler

Die Mobilisation des Nervensystems ist Bestandteil der manuellen Therapie. Dabei wird die normale Mechanik und Physiologie des Nervensystems bei Körperbewegungen analysiert. Dies führt zu einem besseren Verständnis von Schädigungen des Nervensystems im Hinblick auf Beweglichkeit und Elastizität sowie von häufig durch das eigene Gewebe ausgehenden Symptonen.

 

Kinesio Taping

 

Fango (F)

Fango besteht aus einer Mischung von Schlamm vulkanischen Ursprungs (bei uns natürliches Eifelfango, ein kieselsäurehaltiges Fango aus vulkanischem Tuffgestein der Eifel) und dem Bindemittel Paraffin (ein Gemisch aus gesättigten aliphatischen Kohlenwasserstoffen). Fango wird als lokale Wärmetherapie einzelner Körperabschnitte angewendet.

 

Eis-/Kryotherapie (KT)

Die Eis-/Kryotherapie ist eine therapeutische Kälteanwendung durch lokale Eisbehandlung zur Entzündungshemmung und Schmerzbehandlung.

 

Elektrotherapie (ET oder EST)

Unter Elektrotherapie versteht man unterschiedliche Verfahren, bei denen elektrische Energie zu Heilzwecken angewandt wird. Es gibt Behandlungsweisen mit Gleichstrom und Wechselstrom verschiedener Frequenzen.

 

Heißluft/Rotlicht (HL oder WT)

Eine trockene Wärmebehandlung mit Infrarotstrahlen.

 

Ultraschall (US)

Bei der Ultraschalltherapie wird die medizinische Behandlung von Patienten mittels mechanischer Schwingungen mit einer Frequenz zwischen 0,8 und 3 MHz angewandt.

 

Schlingentischtherapie

Hierbei wird durch unterschiedliche Aufhängungen betroffener Körperteile in verschiedenen Ausgangsstellungen erreicht, dass Bewegungen mit fast völliger Entnahme der Eigenschwere durchgeführt werden können.

 

Heiße Rolle (HR)

Die heisse Rolle ist eine Variante der Dampfkompresse.